GS-Sippersfeld.de

Grundschule Sippersfeld Rheinland-Pfalz

Die Proben beginnen!

Nach dem erlebnisreichen Auftakt unserer tollen Zirkus-Projektwoche starteten die Grundschulkinder mit ihren Lehrkräften erwartungsvoll in den Dienstag und ließen sich auch vom wolkenverhangenen Himmel nicht die gute Laune verderben.

Pünktlich um 8.30 Uhr begrüßte uns Trainer Rocky im toll beleuchteten Zirkuszelt und machte jeden mit dem Ablauf des heutigen Tages vertraut. Der zweite Tag stand ganz im Zeichen der ersten Proben für die Zirkusaufführung am Freitag. Unsere Jongleure, Artisten, Seiltänzer, Trampolin-Springer, Hula-Hoop- und Trapezkünstler hatten sich bereits in ihren Gruppen auf den Plätzen versammelt und warteten mit großer Freude auf die Trainer, die mit ihnen ein tolles Programm erarbeiteten. Alle Kinder übten mit großem Fleiß, beständiger Konzentration und erstaunlicher Ausdauer. Viele Übungen erforderten ein besonderes Geschick und brachten bei den Kindern verborgene Talente zum Vorschein, die sie voller Stolz präsentierten.

   

Innerhalb der einzelnen Übungsphasen blieb allen auch genügend Zeit, um jede Gruppe bei ihren Vorbereitungen genauer zu beobachten.  Deshalb war das Zelt zwischenzeitlich auch immer wieder mit lebhaftem Applaus erfüllt, der jede Darbietung wertschätzend belohnte. Auch das selbstständige Üben wurde von den Mädchen und Jungen vorbildlich umgesetzt. Hilfsbereit und engagiert unterstützten sie sich gegenseitig bei der Festigung des Erlernten und brachten schon am ersten Probentag sehenswerte Ergebnisse in die Manege.

In einer richtigen Zirkusaufführung dürfen natürlich die Clowns nicht fehlen. Trainer Tino wählte aus einigen Kandidaten Kinder aus, mit denen er zusammen vor aller Augen sofort eine lustige und witzige Nummer einstudierte, die den Zuschauern bei der Aufführung sicher ein paar Lachtränen entlocken wird.

Das besondere Highlight am Endes des Projekttages war das „Casting“ des Zirkusdirektors, der am Freitag durch das Programm führen wird. Viele Freiwillige betraten zum Vorsprechen die Manege und das übrige Publikum staunte nicht schlecht über die tollen „Stimmproben“, die fehlerfrei vorgelesenen Texte und die ansprechende Betonung, die einige “Zirkuslehrlinge“ zum Besten gaben.

Viele Kinder erreichten den ersten und zweiten Vorentscheid und warteten aufgeregt auf die „Nominierung“.

Trainer Tino hatte jedoch nicht mit so vielen großartigen Sprachtalenten gerechnet. Deshalb musste er die Wahl des Zirkusdirektors auf den Mittwoch vertagen, was natürlich mit großer Neugier und Spannung erwartet wird.

Den Dienstag beschließen wir mit einem kräftigen “Allez Hopp“ und freuen uns auf weitere schöne Zirkusabenteuer mit den Baldinis.