GS-Sippersfeld.de

Grundschule Sippersfeld Rheinland-Pfalz

Zeugnisausgabe gerade noch rechtzeitig gerettet!

Ausgerechnet am Freitag, den 27.01.2017, dem Tag, an dem landesweit Halbjahreszeugnisse mit Noten ausgegeben werden sollten, trieb Zacharias, der Zahlenteufel, an unserer Grundschule sein Unheil. Der kleine Teufel, der auch gut singen konnte, verabscheute Zahlen und versuchte, wo immer es ihm möglich war, sie auszulöschen. Er hatte bereits die Zahlen bei den Mengenangaben von Backrezepten gestrichen, ebenso wie die Ziffern in Telefonbüchern. Folglich waren auch die Zeugnisse in größter Gefahr, als er am Freitag in der Turnhalle auftauchte. Denn dort wollte er sowohl alle Schüler als auch die künftigen Schulanfänger aus Börrstadt, Steinbach und Sippersfeld, die zu Besuch waren, als Zahlenteufel ausbilden.

Vor den Augen und Ohren aller Zuschauer schloss Zacharias mit dem mysteriösen unsichtbaren Großen G eine Wette ab. (KLICK auf "weiterlesen" ! )

Drei Aufgaben sollte er erfüllen ohne Zahlen zu verwenden und damit beweisen, dass diese tatsächlich unnütz sind.  Sollte ihm dies gelingen, versprach der Große G dafür zu sorgen, dass alle Zahlen entfernt werden. Andernfalls sollte Zacharias für immer in einem Erdloch verschwinden.

Die erste Aufgabe, seine Großmutter anzurufen, bewältigte der Teufel mit Leichtigkeit, indem er die Nummer nicht wählte, sondern den gespeicherten Kontakt in seinem Handy verwendete. Die zweite Aufgabe gestaltete sich bereits etwas schwieriger. Zacharias sollte einen Kuchen backen. Ohne genaue Mengenangabe schüttete er munter alle Zutaten zusammen. Während ihm dies noch einigermaßen gut gelang, schaffte er es jedoch nicht, die Temperatur des Ofens angemessen einzustellen - und heraus kam ein kohlrabenschwarzer Kuchen.

Tapfer biss Zacharias hinein und verheimlichte so, dass der Kuchen eigentlich ungenießbar war. Damit hatte er es schon fast geschafft, lediglich die letzte dritte Aufgabe stand noch bevor. Sie bestand darin, den Kuckuck aus der Kuckucksuhr zu besänftigen. Dieser war fürchterlich aufgebracht, da ihm jemand Zahlen vom Ziffernblatt gestohlen hatte. Doch so besonnen Zacharias auch auf ihn einredete und dem Vogel zu zeigen versuchte, dass die Zahlen unnötig sind, das Tier ließ sich nicht beruhigen und schimpfte ununterbrochen. Letztlich wusste der Zahlenteufel sich nicht anders zu helfen, als dem Kuckuck die Zahlen wieder auf der Uhr zu befestigen.

Aber damit war der Zahlenteufel gescheitert. Kläglich weinte er laut und flehte darum, nicht in die Erdhöhle zu müssen. Schließlich gab der Große G unter der Bedingung, dass Zacharias nie wieder sein Unheil mit Zahlen treiben würde, nach. Damit waren auch unsere Zeugnisse gerettet.

Das ca. einstündige Mathemusical der Theatergruppe Nimmerland, ermöglicht durch finanzielle Unterstützung des Fördervereins der Grundschule, hat alle kleinen und großen Zuschauer mitgerissen. Die Kinder fieberten und sangen mit, unterstützten Zacharias und mussten laut über den erbosten Kuckuck lachen.

Am Ende der Vorstellung beantwortete die Schauspielerin noch geduldig eine Vielzahl von neugierigen Fragen, bevor die Schüler und Schülerinnen sich wieder in ihren Saal begaben und dort ihre Zeugnisse (mit Noten :-) ) in Empfang nahmen.